Über mich

 

Zeichen der Vergangenheit

 

Ästhetik des Maroden - Fotografieren, was keiner mehr sehen will!

 

Simone Huster aus Bonn begibt sich an von Menschen verlassenen Orten auf Spurensuche. 

In stillgelegten Industrieanlagen, leer stehenden Hotels, verfallenden Schlössern und abbruchreifen Kirchen findet sie ihre Bildmotive mit bezaubernde Detailaufnahmen oder die Poesie des Verfalls.

 

In verlorenen Terrain, menschliche Schicksale sowie historiche Architektur spüren.

 

Viel Spaß beim Eintauchen in die vergessene Welt des Maroden.

Aktuelles

Zugang zu Flickr von mir 

https://www.flickr.com/photos/rivende
Die neuen Kalender 2018 sind da
Mein neuer Kalender für 2017 ist da; auch im Glashaus käuflich
Neue Ausstellung im Glashaus Dreisbach

Ausstellung wird verlängert bis  03.06.16 

Ausstellung in Marpingen ab 29.02.2016 bis 19.08.16
die Kalender 2016 sind da und auch im Glashaus erwerblich

Ausstellung  im Caritashaus Meckenheim/Bonn

vom 11.09.15 bis 16.10.15

die Kalender 2015 sind da und auch im Glashaus erhältlich :-)

 

http://www.glashaussaarschleife.de

Vernissage am 30.08.13 18:00 Uhr im Historischen Güterbahnhof 

Beckingen auf Leinwand und Alu-Dibond
Vernissage folgt ....

Neue Ausstellung im Hofhaus vom 28.03.13 bis 28.08.15  

Ausstellung ab 1.3.2013 im Glashaus in Dreisbach Ausstellung seit 01.03.13. als Foto und auf Leinwand
Ausstellung im Hofhaus seit 11.02.12 läuft noch immer noch

Shooting bei Schulte

vom 21.10. - 25.10.2011

Besucher seit 15.08.2012